Günstige Umzugsunternehmen in Frankfurt am Main

Im Jahr 2017 wurde das Unternehmen Umzug360 gegründet, welche ein Teil des European House of Leads ist. Die Vergleichsplattform bietet diverse Umzugsdienstleistungen mit Partnern aus ganz Deutschland. Wenn Sie einen Umzug nach Frankfurt planen geben Sie verschiedene Informationen wie Wohnform, gewünschter Umzugstag sowie neue und alte Adresse ein. Anschließend erhalten Sie von verschiedenen Umzugsunternehmen in Frankfurt maßgeschneiderte Angebote. Wählen Sie aus diesen Angeboten die für Sie beste Umzugsfirma in Frankfurt für Ihren Umzug. Die Umzugsangebote sind speziell auf das Budget und die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten. Umzug360 sorgt als Vermittler für eine einfachere und schnelle Abwicklung von Prozessen für Leute, die einen Umzug in eine neue Wohnung innerhalb Deutschland planen.

Kosten bei einem Umzug nach Frankfurt am Main

Mit durchschnittlichen Lebenshaltungskosten von rund 2140 Euro pro Monat liegt die Mainmetropole deutlich vor allen anderen Großstädten in Deutschland. Aber mit knapp 2352 Euro ist das monatliche Durchschnittsgehalt auch das höchste. Bei den Konsumausgaben liegt München mit 2115 Euro knapp hinter Frankfurt, wobei die monatlichen Konsumausgaben in Leipzig nur 1367 Euro betragen.

Über 2,5 Millionen Menschen leben im Einzugsgebiet der Mainmetropole, entsprechend hoch ist die Nachfrage nach Wohnungen. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis liegt bei 10,85 Euro und ist damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Wohnungen, dessen Quadratmeterpeis unter 10,50 Euro liegen, sind in den Stadtteilen Kalbach, Hartheim, Zeilsheim sowie im Gallusviertel zu finden. Dagegen zahlt man rund um die Innenstadt wie in Ostend, Sachsenhausen-Süd oder Westend-Süd 12,50 Euro für den Quadratmeter.

Umziehen und leben in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main ist Sitz der Europäischen Zentralbank und eine bedeutender Finanzplatz. Einer berühmtesten deutschen Dichter und Schriftsteller, Johann Wolfgang von Goethe, wurde in der Stadt geboren. In seinem ehemaligen Wohnhaus ist heute ein Museum untergebracht, dass sich Goethes Leben widmet. Wie andere Gebäude der Stadt wurde auch Goethes Geburtshaus während des 2. Weltkrieges zerstört und wieder aufgebaut. In der restaurierten Altstadt am Römerberg findet jährlich ein großer Weihnachtsmarkt statt. Die Goethe-Universität ist nach Anzahl der Studenten die viertgrößte Hochschule in Deutschland. Zudem gibt es in Frankfurt noch sieben weitere private, kirchliche und staatliche Hochschulen, die über 60.000 Studenten verfügen.

Insgesamt besitzt Frankfurt 43 Stadtteile, von denen keines dem anderen gleicht. Besonders beliebt bei Touristen ist der Stadtteil Sachsenhausen. Die vielen urtypischen Äpplewoi-Kneipen laden zum gemütlichen Verweilen ein. Neben den zahlreichen malerischen Brunnen sind in dem Viertel das Filmmuseum, das Liebighaus sowie das Architekturmuseum ansässig.

Bis zum Jahr 2001 hatte die Goethe Universität ihren Hauptsitz in Bockenheim. Daher haben sich in den letzten Jahrzehnten sehr viele Studentenbistros und -cafés etabliert, die auch nach dem Weggang der Universität erhalten bleiben. Außerdem findest sich in dem Stadtteil ein reichhaltiges Angebot an internationaler Küche. Zusätzlich lockt jeden Donnerstag der bekannte Wochenmarkt an die Bockenheimer Warte.

Das kulturelle Highlight ist die Frankfurter Altstadt mit dem Dom, dem Römer, der Kunsthalle Schrin sowie der Paulskirche. Rund um den Römerberg sind befinden sich internationale Restaurants, urige Lokale sowie diverse Szenetreffs in den kleinen Seitenstraßen. Alljährlich werden in dem Viertel das Mainfest sowie ein großer Weihnachtsmarkt veranstaltet.

5 Insidertipps für Frankfurt am Main

  1. ‍Im Bahnhofsviertel, in der Nähe des Mains, gibt es die Eismanufaktur Aroma. Dort gibt es mit das beste Eis der ganzen Stadt.

  2. ‍Die beste Aussicht über die Stadt, die Skyline sowie den Römer haben Sie vom Domturm aus. In dem Dom wurden die deutschen Kaiser gekrönt.

  3. ‍Im Stadtteil Sachsenhausen befindet sich das Brückenviertel mit zahlreichen kleinen, kreativen Läden sowie einer Kreativszene aus hippen Mode-, Architektur- und Musikshops.

  4. Unternehmen Sie mit dem Ebbelwoi-Express, einer alten Straßenbahn, eine gemütliche Stadtrundfahrt, hören dabei Frankfurter Schlager und probieren den Apfelwein.

  5. ‍Wenn Sie im Sommer entspannen möchten, bietet das Mainufer den besten Chillout-Platz mit Blick auf die Frankfurter Skyline.